JAM-Logo

Home|Titelgeschichten|Konzerte|
Stories|News|Termine|Galerien|
Links|Newsletter|RSS|

KuBa Jülich in Flammen

Feurig auf Händen getragen
Von Kristina Grün [18.10.2006, 15.10 Uhr]

Pitfall-Sänger Mario gut bei Stimme. Foto: Daniel Staemmler

Pitfall-Sänger Mario gut bei Stimme. Foto: Daniel Staemmler

Freitag, der 13. Oktober, war sicher kein Unglückstag für das Kuba, da gute Musik bekanntlich alles schöner macht.

Special Guest Last Nights Favorite wärmte das Publikum, wenn auch leicht verspätet, mit psychodelischem Emocore auf. Mit einer Stimme, die unter die Haut fuhr, brachte der Last Nights Favorite-Sänger die dicht gedrängten Zuschauer schnell in Pogo-Stimmung, kam Müdigkeit auf, so sprang der Gitarrist einfach mitsamt seiner Gitarre in die Menge, um ihr einzuheizen. An diesem Stunt nahm sich auch der Sänger der Support-Band Pitfall, Mario, ein Beispiel, er schrie die knallharten Texte seiner Band zusammen mit textsicheren Fans von vorneherein aus dem Zuschauerraum.

Werbung

Bei Fire at the Attic brannte der Boden im KuBa. Foto: Daniel Staemmler

Bei Fire at the Attic brannte der Boden im KuBa. Foto: Daniel Staemmler

Bei der guten Stimmung die durch den experimentierfreudigen Metalcore hervorgerufen wurde, war es kein Wunder, dass sich der Pitfall-Frontmann bald vor fast manischer Ekstase zwischen den Füßen seiner Zuhörer auf dem Boden drehte und wendete. Dass dann auch schon mal vor lauter Zuneigung ein Besucher für eine Umarmung bereitstand, schienen die 5 Jungs gewohnt zu sein.

Dann der Höhepunkt, auf den alle bestens unterhalten gewartet hatten: Fire In The Attic.
Leidenschaftlich vorgetragener Emocore mit gelungenen Rockambitionen ließen das Publikum noch einmal richtig ausflippen, Sänger Ole stand nur selten mit den Füßen auf dem Boden, eher wurde er von den Händen der Zuschauer von einem Stage-diving ins nächste getragen. Mit „I’ll Beat You, City!“ stellten die 5 Bandmitglieder aus Bonn bereits ihre zweite LP vor.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2019 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

JAM News

Tschüß und Hallo [08.06.2010, 16.15 Uhr]  >>
Zum Zahn gestoßen [08.06.2010, 16.13 Uhr]  >>

JAM Titel

Wasted Aims: Die Zeichen stehen günstig
Verschwendet sind die Ziele von Sänger Michael Clemens, Gitarrist Daniel Kramer, Bassist Roland Engelen und Drummer Alfred Tempel keineswegs, auch wenn sie ihre Band „Wasted Aims“ so benannt haben. Kräftig haben sie sich gute Chancen erarbeitet, so dass im Augenblick die Zeichen Richtung Zukunft sehr gut stehen. Die Band ist am Samstag, 19. Juli, ab etwa 20.30 Uhr im Jülicher Lynch’s Irish Pub, Artilleriestraße 29, für zu Gast. [13.07.2014, 19.49 Uhr]  >>

JAM Konzertbericht

Unberechenbare Vielseitigkeit
Progressive Rock mit Folk, Klassik, Pop und Hard Rock-Einflüssen, kurzum: ein genreübergreifendes Gesamtkunstwerk – das ist die Band „Eyevory“. Zu Gast ist die Formation am Freitag, 11. Oktober, 20.30 Uhr im McMüller’s Irish American Pub in Kofferen.  [25.09.2013, 16.53 Uhr]  >>

JAM Story

Stingray im KuBa: Musikalische Geschenke zum 20-Jährigen
Die Hits aus der Beat-Club-Zeit zwischen 1965 und 1972 und den darauffolgenden Jahren bildete einen wesentlichen Teil des Stingray-Programms im Jülicher Kulturbahnhof. So waren alle Zutaten vorhanden, um eine prächtig knallenden Party zu feiern. Grund gab es genug, schließlich beging die Formation an diesem Abend im Jülicher Kulturbahnhof ihren 20. Geburtstag. [18.03.2016, 09.58 Uhr]  >>

Topthema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung